Tandem-Workshop Übersetzung

Am 23. Mai 2014 findet in Zagreb unser Tandem-Workshop Übersetzung statt. 10 literarische Texte, die in der Ausgabe zweisprachig erscheinen werden, werden von den Übersetzerinnen, einem Workshopleiter und zwei Schriftstellerinnen bearbeitet.

Workshopleiter: Matthias Jacob
Schriftstellerinnnen: Lale Rodgarkia-Dara und Maria Seisenbacher
Übersetzerinnen: Godec Anne-Kathrin, Stecher Silvia, Baumert Myriam, Vrbat Adrijana, Ljevar Nenad, Bastah Selma, Lovrenović Zorica und Lovrić Marinela

Datum:
23. Mai 2014
11 bis 19 Uhr

Ort:
Austrijski kulturni forum Zagreb
Gundulićeva 3
10000 Zagreb

Wir bedanken uns beim Österreichischen Kulturforum Zagreb für die Räumlichkeiten und die Förderung.

Logo

Präsentation #18 und 10 Jahre Keine Delikatessen

KD_andernorts_no18_2013Neben Lesungen von Autorinnen, die Keine Delikatessen in den letzten 10 Jahren begleitet haben, dürfen wir diesmal auch musikalische Liveacts ankündigen: Wir freuen uns über & auf den Auftritt von Divine Musical Bureau.

Noosh
Zieglergasse    29, 1070    Wien
31. Oktober 2013, ab 19 Uhr Uhr

 

Autorinnen:

Iris Blauensteiner,
1986 in Wien. Studiert bildende Kunst an der Akademie der bildenden Künste Wien. Diplom der Theater-, Film- und Medien-wissenschaft. Arbeitet in den Medien Film, Performance und Text. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Startstipendium für Literatur des BMUKK 2011. Teilnahme am Literaturwettbewerb Wartholz 2012. Nominierung zum Retzhofer Dramapreis 2013.

Martina Mauser-Krenn,
geb. 1973 in Graz, Ausbildung zur Taschnerin, dann bis 2009 Sachbearbeiterin im Kundenservice verschiedener Telekommunikationsunternehmen. Schreibt vorwiegend Lyrik. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, u. a. in Lichtungen, DUM, Der Standard. Lebt in Neu-Seiersberg bei Graz.

Lale Rodgarkia-Dara,
Lale Rodgarkia-Dara, geboren 1976 in Wien, aufgewachsen in Umgebung werkt als Soundinstallateurin und Autorin ebenda. Sie ist Gründerin der Elektronik Teatime und ist Wiener Produzentin im internationalen Kunstradio-Netzwerk radia radia.fm, Teil des Kollektivs Mz. Baltazar’s Laboratory www.mzbaltazarslaboratory.org und beteiligt sich an verschiedenen Kollektiven u.a. dem Geräuschorchester. Langjährige Zusammenarbeiten u.a. mit Ula Schneider, Soho in Ottakring, Caroline Profanter und Anna Steiden. Seit 2003 hält sie Workshops mit Jugendlichen und Erwachsenen und gibt Lectures.. Sie erfindet Projekte irgendwie immer mit Literatur, medialer Kunst und zumeist in transitorischen Räumen. Ausgezeichnet u.a. mit Exilliteraturpreis 2008, Startstipendium des BMUKK 2010, Hörspiel-Stipendium der Filmstiftung NRW 2010, Kompositionsstipendium der Stadt Wien 2011, Hans-Weigel-Literaturstipendium 2013. http://www.speis.net

Divine Musical Bureau
,
formierte sich als Plattform für musikalische Experimente und als Spielwiese für die interaktive Entwicklung klanglicher Kommunikation. Neben freien Improvisationen ohne Vorgaben, spielt das Büroorchester auch geleitete Improvisationen nach der Gestik eines Dirigenten. Ein innovatives Element ist das Einbeziehen eines Schriftstellers in das Ensemble, der ebenso ohne Vorlagen und nach der Gestik des Dirigenten spricht, dichtet, erzählt, auf die Musik reagiert, wie auch die Musik auf ihn.

Besetzung für diesen Abend:
Maria Dorn – Flöte, Blockflöten, Stimme
Clemens Geist – Saxophone
Hermann Niklas – Wörter, Stimme
Julia Schwendinger – Cello
Benno Sterzer – Perkussion, Balafon, Goni
Michael Strauss – Dirigent
Klaus Zalud – Schlagzeug und -werk

Präsentation #17 Schall und Rauch

KD_schall&rauch_no17_2012Hörspielhaus im Schauspielhaus
Porzellangasse    19
1090    Wien
10. Dezember 2012, 20:00 Uhr
http://www.schauspielhaus.at

Die 17. Ausgabe wird im Hörspielhaus im Schauspielhaus vorgestellt und gefeiert. Passend zu Ort und Rahmen widmet sich der Abend vor allem dem Hörspiel. Freuen Sie sich auf folgende Programmpunkte:

*Szenische Lesung des Hörspiels “Letzter Halt: Plattform 80” von Ursula Scheidle (gelesen von der Autorin, Till Firit und Wiltrud Schreiner).

*Diskussion über das Hörspiel mit Christine Ehardt (Theaterwissenschafterin), Till Firit (Schauspieler und Leiter des Mono Verlags) und Andreas Jungwirth (Autor und Organisator des “Hörspielhauses”).

*Hörbeispiel aus der ELEKTRONIK TEATIME vom Juni 2012 zum Thema Schall & Rauch

Fotos von der Präsentation