Die vielen Sprachen der Literaturwissenschaft / The Many Languages of Comparative Literature

Herta Müller und Christoph Ransmayr bei der ICLA 2016
21.-27.Juli

b220293e60Unter dem Motto Die vielen Sprachen der Literaturwissenschaft / The Many Languages of Comparative Literature lädt die International Comparative Literature Association (ICLA) in Kooperation mit der Universität Wien zu ihrem 21. Weltkongress ein.
Die Vorträge und Diskussionen zeigen die Vielseitigkeit der Disziplin Vergleichende Literaturwissenschaft. Brisante Themen wie Migration, Kulturtransfer und Identität stehen im Fokus.

Neben bedeutenden WissenschafterInnen wie David Damrosch (Harvard University) oder Marina Warner (University of Essex) sind außerdem die Nobelpreisträgerin Herta Müller und der renommierte Autor Christoph Ransmayr bestätigt.

Anmeldungen und Informationen finden Sie hier!