Präsentation #21 DIE FLUCHT

DIE FLUCHT

Die #21 der keine!delikatessen widmet sich der Flucht. Sie untersucht ihre Aus­wirkungen auf die Kunst, die Produzen­tInnen und vor allem die Möglichkeit weit über ästhetische Konzepte hinaus heilendes, verbindendes und gesellschaftspolitisches Medium zu sein. Mit der #21 startet die Ko­operation zwischen keine!delikatessen und KulturKontakt Austria: Artist-in-Residence-AutorInnen von KulturKontakt Austria werden mit teilweise erstveröffentlichten deutschen Übersetzungen dem Publikum vorgestellt. keine!delikatessen baut damit ihre zweisprachige Lyrikschiene aus.

MACONDO

keine!delikatessen freut sich, dass es die Präsentation der #21 „Die Flucht“ mit dem Fest „Macondo wird 60 Jahre“ feiern darf.
Macondo ist ein Stadtteil in Wien Simmering, wo seit vielen Jahrzehnten Menschen unterschiedlicher Herkunft leben. Seit der Ungarnkrise 1956 leben hier Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten. Seit den 70erJahren – in dieser Zeit sind Menschen aus Chile hierhergekommen – wird dieser Stadtteil Macondo genannt. Seit den 90ern sind Menschen aus Ex-Jugoslawien dazu gekommen, und seit einigen Jahren Menschen aus Aufghanistan, Tschetschenien, Somalia und Syrien. Macondo öffnet seine Türen und lädt alle herzlich ein.

ES LESEN:
Ali Reza REZAI (Farsi / Deutsch)
venerasinn (Verena DÜRR)
Grzegorz KWIATKOWSKI (Polnisch/Deutsch)
.neutro

AUSSTELLUNG von
Sahf ABDULREHMAN

WO:
Macondo
Zinnergasse 29, 1110 Wien

WANN
30. September 2016
ab 19:00 Uhr

Hier einige Eindrücke von der Präsentation:

Die Lesenden:

Ali Reza REZAI
geboren 1998 als Sohn afghanischer Eltern in Teheran, Iran. Seit 2014 in Österreich. Zurzeit Hauptschulabschlusskurs VHS 5. Erste Veröffentlichung von Gedichten in dieser Ausgabe der Keine Delikatessen.

Verena DÜRR
alias venerasinn ist interdisziplinäre Autorin, Experimentalmusikerin, Küchenhilfe, Obdachlosenbetreuerin,…kurzum: eine literarisch-musikalische Stimme aus dem Prekariat. Sie ist ein Teil des Poesiepop Duos Bis eine Heult. In ihrem Soloprojekt vertont venerasinn ihre Lyrik in düsteren Lo-Fi-Arrangements und mit hypnotischem Sprechgesang. Es dreht sich um Regelwerke, die reiner Selbstzweck sind und Rituale ohne Bedeutung. Ornamentale Zustandsbeschreibungen, barocke Innenarchitekturen und Gefühlszierrat. Patina für die Welt. Verena Dürr erhält derzeit das Startstipendium für Literatur und schreibt an ihrem ersten Buch. www.venerasinn.com/

Grzegorz KWIATKOWSKI
geb. 1984 in Gdansk, Polen. Veröffentlichte bisher fünf Gedichtbände auf Polnisch und Deutsch. Mitglied der Band Trupa Trupa. Grzegorz Kwiatkowski ist im Juli 2016 Writer in Residence von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria. www.grzegorzkwiatkowski.com

.neutro
sind Anna Neuwirth, geboren 1986 in Wien und Martin Troger, geboren 1982 in Bozen, beide wohnhaft in Bad Vöslau, erstellen seit 2015 Bild-Texte. Seit 2016 arbeiten sie öffentlich am neutro-Foto-Text-Blog auf http://neutro.at/ Veröffentlichungen in Zeitschriften wie SUPER Edition, DUM, Komplex-Kulturmagazin Innsbruck und Cognac & Biskotten. Teilnahme an Ausstellungen wie J’ARRIVE im Ausstellungsraum SUPER.

Mit freundlicher Unterstüzung von:

Druck KKA_Logo4c